11.02.2008, 20:30 Uhr: Freundschaftsspiele 2008 - Testspiel

Bilanz: 1 / 2 / 5

Feuerwehr Monheim - Schützen Richrath
1:6 (1:2)

Erst unkonzentriert, dann unaufhaltsam

Es war ein hartes Stück Arbeit für die Truppe um Leithammel und Motivationsguru Stefan. Denn anfangs lief nicht viel rund gegen selbst nicht allzu druckvolle Monheimer. Immer wieder kam der letzte Pass nicht an. Nur viel Laufarbeit im defensiven Mittelfeld und der Abwehr half, den Gastgeber vom Tor fernzuhalten. Als nach 10 Minuten der erste Monheimer den Schützenstrafraum erreichte, fiel er ebenso bereitwillig wie der Schiri auf den Punkt zeigte. Oben rechts im Lattenkreuz schlug der Ball in Wembley-Manier ein, tippte Zentimeter hinter der Linie auf und wieder raus. Jetzt kamen die Schützen besser ins Spiel. Wie Andy schön übers Feld schrie: "Kann ja wohl nicht wahr sein, vollkommen unverdient." Zur Pause drehten Andy und Dennis die Partie, bevor der Marc, der Playbock, den ganzen Frust über dürftige Leistungen seines Lieblingsvereins in drei Hammertore umwwandelte. Ein Eigentor zum 1:5 verhinderte, dass der Hattrick lupenrein wurde.

Aufstellung Schützen

Torschützen

Spielnote: 1

sehr unterhaltsam, hohes Tempo, viele Chancen und bis zum Schluss spannend.

Ausgangsformation


Spieldaten

Feuerwehr Schützen
Chancen 2 : 10
Torschüsse 13 : 6
Ecken 1 : 12
gelaufene KM 63.3 : 101.3
gespielte Pässe 161 : 124
Passquote 80 : 84
Ballbesitz 68 : 32
Zweikampfquote 58 : 42
Fouls 11 : 10
Abseits 7 : 1