15.09.2008, 20:30 Uhr: BKV Pokal 2008 - Viertelfinale

Bilanz: 2 / 0 / 0

Schützen Richrath - FC Welt
8:4 (5:4)

Schützenfest im Pokal-Viertelfinale

Der neue Wundersturm der Schützen wirbelt weiter und schießt Welt aus dem Pokal. Personal: Dank Sascha konnten die Schützen das erste Mal seit langer Zeit wieder mit einem "richtigen" Torwart spielen (obwohl Dennis, Stefan und Christoph natürlich auch grandios gehalten haben), und im Vergleich zur Vorwoche spielten Patrick und Daniel von Anfang an. Die Schützen legten mal wieder los wie die Feuerwehr, bereits nach etwa einer Minute fiel das 1:0. Die Führung hatte allerdings nicht lange bestand da Welt ebenfalls ihre ersten Chancen nutzte und mit 2:1 in Führung gehen konnte. Zu diesem Zeitpunkt hätten sich die Schützen auch nicht über einen höheren Rückstand beschweren dürfen, da Welt zugegebenermaßen das Spiel gut im Griff hatte und die Schützen durch gute Kombinationen in der eigenen Hälfte einschnürte. Die Schützen konnten aber durch aggressives Pressing im Spiel bleiben. Es wurden immer wieder Bälle in der Offensive gewonnen, und die sich daraus ergebenden Konter wurden eiskalt verwandelt. Besonders hervorzuheben ist hierbei das 2:2: Flo geht von rechts in den Strafraum, legt sich den Ball auf den starken linken Fuß und zimmert die Kugel gepflegt in die linke obere Ecke. Mitte der ersten Hälfte gab es leider eine Schrecksekunde für die Schützen, als Patrick rücksichtslos von seinem Gegenspieler gefoult wurde und so unglücklich auf den Boden prallte, dass er ausgewechselt werden musste. Die erste Diagnose im Krankenhaus ergab Schlüsselbeinbruch, und damit einen längerfristigen Ausfall der die Schützen natürlich schwer trifft. Einziger Lichtblick: Die Nase blieb heile. Zurück zum Spiel: kurz vor der Pause steht es durch weitere Tore 4:4, als auf der anderen Seite Sammy kurz vorm Strafraum übel von den Beinen geholt wurde. Statt berechtigterweise auf Notbremse zu entscheiden zeigte der Schiri zwar nur Gelb, aber sowas bringt die Schützen selbstverständlich nicht aus der Ruhe. Auf Ansage von Dennis ("Schieß doch mal rein das Ding") nahm sich Martin den Ball und schlenzte ihn mit viel Gefühl und unhaltbar für den Torwart in den rechten Winkel, so dass die Schützen mit einer Führung in die Pause gehen konnten. Die zweite Hälfte begann wie die erste: Tor nach ~15 Sekunden, wiedermal durch einen genialen Konter über Sammy und Flo. Doch diesmal kamWelt nicht zurück, und die Schützen legten schnell das siebte Tor nach. Da sie sich kaum noch zwingende Torchancen herausspielen konnten wurden die Weltler anscheinend etwas frustriert und ihrem Ruf gerecht: Sie dezimierten sich nach einer Tätlichkeit gegen Philip (von hinten in die Beine, nachdem der Ball längst im Aus war) selbst, und nach dem achten Schützentor war der Drops dann endgültig gelutscht. Nun konnten es sich die Schützen sogar erlauben weitere hochkarätige Torchancen auszulassen und sogar einen fälligen Elfer zu verschießen (mit Außenrist locker flach in die Mitte kann man machen, sieht nur doof aus wenn der Torwart stehen bleibt). Auf dem Weg nach Berlin geht es nun im Halbfinale wieder gegen Boca, die mit einer ähnlichen Offensivleistung hoffentlich kein Hindernis darstellen werden.

Aufstellung Schützen

Torschützen

Spielnote: 1

großes Spektakel der Schützen gegen wehrlose Bremer.

Ausgangsformation


Spieldaten

Schützen FC Welt
Chancen 13 : 10
Torschüsse 19 : 9
Ecken 5 : 11
gelaufene KM 60 : 63.8
gespielte Pässe 129 : 142
Passquote 69 : 75
Ballbesitz 72 : 28
Zweikampfquote 56 : 44
Fouls 4 : 16
Abseits 7 : 7