20.04.2011, 20:30 Uhr: BKV Liga 2011 - 4. Spieltag

Bilanz: 17 / 1 / 18

Schützen Richrath - ProSoccers Langenfeld
6:1 (2:1)

Deutlicher Sieg im Geisterspiel

Nachdem durch den Becherwurf beim Spiel von St. Pauli gegen Schalke 04 vor wenigen Wochen ein Schiedsrichterassistent verletzt wurde, traten die Schiedsrichter der BKV-Liga zuletzt immer häufiger in den Streik gegen unmenschliche Arbeitsbedingungen. So war beim ursprünglichen Termin der Begegnung zwischen ProSoccers und den Schützen bis zuletzt nicht klar, ob ein Schiedsrichter gefunden werden kann und das Spiel musste um zwei Wochen verschoben werden.

Während Präsidium, Spieler und Fans der Schützen der Tagespresse die Neuansetzung der Begegnung am 20.04.2011 entnahmen und einen neuen Besucherrekord aufstellten, herrschte bei den ProSoccers bis kurz vor Anpfiff Unklarheit. Ein Großteil der ProSoccers hatte im Zusammenhang mit dem St. Pauli Spiel auf bild.de von einem sogenannten "Geisterspiel" gelesen. Während den mittelmäßig bis stark interessierten Fußballfans und Spielern dabei sofort klar ist, dass es sich um ein Spiel ohne Fans handelt, gingen die ProSoccers jedoch davon aus, dass ein "Geisterspiel" ohne eigene Mannschaft ausgetragen werden müsse.

Trotzdem fanden sich in letzter Sekunde noch 11 Spieler auf Seiten der ProSoccers zusammen und der vorosterliche Eiertanz konnte parallel zum spanischen Classico angepfiffen werden.

Nach kurzem beidseitigem Abtasten der jeweils gegnerischen Mannschaft war es Capi, der bereits nach wenigen Minuten die Verwirrung im gegnerischen Strafraum ausnutzte. Gefolgt von einer Phase von eher harmlosem Mittelfeldgeplänkel auf beiden Seiten, gelang es jedoch eher unerwartet den ProSoccers durch einen Distanzschuss den Ausgleich zu erzielen. Die Fachpresse war sich einig, dass der beste Mann der ProSoccers in 30 Meter Entfernung nicht so frei hätte zum Schuss kommen dürfen. Gewohnt lässig und immer cool konnte erneut Capi jedoch noch das schlimmste verhindern und noch vor der Halbzeit die Schützen erneut in Führung bringen.

Die zweite Halbzeit war vor allem von der erdrückenden Überlegenheit der Schützen geprägt. Während die ProSoccers auf keinerlei Reserven zurückgreifen konnten und gegen Ende nur noch mit 10 Mann auf dem Platz standen, schickten die Schützen den ein oder anderen Hochkaräter ins Rennen. Insbesondere Sebastian scheint seit dem letzten Spiel auf dem besten Weg als Rookie of the Year in die Annalen der BKV einzugehen. Mit einem eigenen Treffer, viel Wirbel im gegnerischen Strafraum und einer Vorlage zum abschließenden 6:1 durch Capi war er maßgeblich an dem letztendlich klaren Sieg beteiligt. Ebenso Micki gelang es neben Andi sich erneut in die Torschützenliste einzutragen, um das Rennen um die diesjährige Torjägerkanone weiterhin anzuführen.

Aufstellung Schützen

Torschützen

Spielnote: 1.5

mitreißender, packender Auftakt mit etlichen Torszenen, überaus spannend.

Ausgangsformation


Spieldaten

Schützen ProSoccers
Chancen 11 : 2
Torschüsse 17 : 12
Ecken 8 : 3
gelaufene KM 82.9 : 61.6
gespielte Pässe 159 : 149
Passquote 78 : 75
Ballbesitz 45 : 55
Zweikampfquote 69 : 31
Fouls 16 : 11
Abseits 1 : 3