01.10.2012, 20:30 Uhr: BKV Liga 2012 - 15. Spieltag

Bilanz: 17 / 1 / 18

Schützen Richrath - ProSoccers Langenfeld
3:2 (1:2)

Sieg nach Kraftakt

Teil 2 der ProSoccers-Wochen begann mit einem echten Schock für die Schützen (boum... c'est le choc!). Nach der allerersten Ecke mussten die Schützen bereits nach wenigen Minuten das 0:1 hinnehmen. Kann passieren wenn man völlig allein aus elf Metern zum Kopfball gehen darf (roch aber auch stark nach Abseits). Nach diesem ersten Schock folgte nur wenig später sogar noch ein zweiter, noch schockierenderer Schock, da die Pros einen mustergültigen Konter eiskalt abschließen konnten.
Die Schützen zeigten allerdings fortan das dies keinesfalls bereits das Schock-Aus war, ja das noch nicht mal eine Halbzeit gewonnen war. Nach einem Ballgewinn weit in der gegnerischen Hälfte spielten Martin und Baizy einen doppelten Doppelpass, den Baizy trocken aus 15 Metern zum Anschluss verwandeln konnte. Damit waren die Würfel wieder neu gemischt und die Schützen bekamen das Spiel mehr und mehr in den Griff. Die Offensivabteilung konnte sich einige gute Chancen herausspielen, allerdings fehlte beim Abschluss noch das letzte Quentchen Glück. Auf der Gegenseite blieben die ProSoccers immer wieder durch Konter gefährlich, die allerdings auch nicht in zählbares umgemünzt werden konnten.
In der zweiten Halbzeit bot sich den fast komplett anwesenden Schützen-Ultras ein ähnliches Bild. ProSoccers die immer mal wieder schnelle Konter nach leichten Ballverlusten spielten und Schützen die den Druck weiter erhöhten. Gegen Mitte der Halbzeit wurden die Schützenbemühungen dann endlich belohnt. Capi kam nach Flanke von rechts in Bedrängnis zum Kopfball, den der Torwart nur mit Mühe abwehren konnte. Der Ball kullerte mit einer quälenden Langsamkeit parallel zur Torlinie, bis Basti aus dem Rückraum angesprintet kam und den Ball über die Linie drückte.
Wenige Minuten später entschied der Schiri dann auf Freistoß für die Schützen in aussichtsreicher Position. Freistoßspezialist Henry legte sich den Ball zurecht und atmete noch mal tief durch. Was folgte kann man eigentlich nur durch ein bäääääääääääääääääääääääääm!!!!!!!! beschreiben. Mit annähernd Schallgeschwindigkeit riss der Ball nicht nur ein 8x3 Meter großes Loch ins Tornetz sondern zerfetzte auch den kompletten Hintertorzaun. Einzelne Spieler nahmen da bereits das Wort "legendär" in den Mund, allerdings sollte man damit natürlich vorsichtig sein bis die Würfel endgültig gefallen sind und die Schützen ihrerseits zum Schock-Aus ansetzen können.

Aufstellung Schützen

Torschützen

Spielnote: 3.5

eine unterhaltsame zweite Hälfte entschädigte für einen zähen, fahrigen Beginn.

Ausgangsformation


Spieldaten

Schützen ProSoccers
Chancen 10 : 5
Torschüsse 7 : 5
Ecken 3 : 7
gelaufene KM 92.7 : 55.6
gespielte Pässe 141 : 139
Passquote 80 : 71
Ballbesitz 69 : 31
Zweikampfquote 52 : 48
Fouls 11 : 9
Abseits 2 : 0