13.10.2014, 20:30 Uhr: BKV Liga 2014 - 11. Spieltag

Bilanz: 9 / 2 / 12

Schützen Richrath - Longfield Allstars
1:0 (0:0)

Schützen haben das Kicken doch nicht ganz verlernt

An diesem druckreifen Montagabend trat auf der altehrwürdigen Tuspokampfbahn ein Ereignis ein, das die jüngste Schützengeneration nur aus legendären Erzählungen am Lagerfeuer der alten Schützengarde kennt. Damals, als Pluto noch ein Planet war und das Happymeal noch Juniortüte hieß waren Abende wie dieser an der Tagesordnung gewesen, doch in der Ära von Handys, Internet und anderem Teufelszeug womit sich die jungen Leute heutzutage beschäftigen, gerieten Schützenerfolgserlebnisse bekanntermaßen in Vergessenheit.
Doch dies sollte sich heute ändern. Von Beginn an spielten die Schützen dermaßen fokussiert und druckvoll das es für den Fahrradpräsi eine Wonne war seiner Elf von außen die Daumen zu drücken. Während die Defensive um Aushilfstorwart Philip, für dessen Leistung der einzige passende Ausdruck nur "weltklasse" sein kann, nicht einen einzigen gefährlichen Angriff zuließ, zauberte die Offensive Angriffe auf den Kunstrasen die auch gut und gerne in einem mittelmäßig gut geschriebenen Lehrbuch abgedruckt sein könnten. Doch trotz dieser drückenden Überlegenheit gelang es den Allstars wie durch ein Wunder immer wieder den Ball in letzter Sekunde am Tor vorbei zu drücken.
Dies war wie man sich leicht vorstellen kann nicht gerade zuträglich für den Blutdruck des Schnupfenpräsis. Doch anders als in den letzten Wochen konnte er auf der Bank aus dem Vollen schöpfen und sagenhafte vier (in Worten vier) Mal wechseln. Unter anderem konnte er so den ersten Benni seit Helge für die Schützen auf den Platz schicken. Mit dermaßen frischen Kräften zementierte sich der gute Eindruck der ersten erwartungsgemäß in der zweiten Hälfte weiter ins Fundament des Schützenspiels. Nur Tore ließen weiter auf sich warten. Die beste Chance hatte dabei Samy auf dem Fuß, der aus 1,7m den Ball leider knapp verfehlte, der Druck war wohl zu groß gewesen.
So wunderte es dann wohl nur absolute Laien das für das einzige Tor des Tages eine Standardsituation herhalten musste. Henry schoss den Ball mit viel Druck aus gut 25 Metern gezielt in die Torwartecke wo der gegnerische Schlussmann einige Mühe hatte das Leder abzuwehren. Genau darauf hatte Nico spekuliert, der sich ja eigentlich um einen Einsatz hatte drücken wollen und nur durch ein Machtwort des Motivationspräsis zu einem Erscheinen genötigt werden konnte. Dies erwies sich nun als goldrichtige Entscheidung, denn alleinstehend vor dem Torwart hatte er keine Mühe die Kugel zur erlösenden Führung über die Linie zu drücken. Damit war dann in diesem denkwürdigen Spiel auch die Rechnung gedruckt, denn die Schützendefensive ließ heute wie gesagt weniger zu als eine Kfz-Zulassungsstelle am Wochenende.

Aufstellung Schützen

Torschützen

Spielnote: 2

Riesen-Unterhaltungswert, beide mit offenem Visier ohne taktische Zwänge.

Ausgangsformation


Spieldaten

Schützen Allstars
Chancen 4 : 6
Torschüsse 14 : 4
Ecken 4 : 2
gelaufene KM 67.3 : 50.5
gespielte Pässe 197 : 198
Passquote 90 : 81
Ballbesitz 64 : 36
Zweikampfquote 69 : 31
Fouls 14 : 6
Abseits 4 : 0