30.05.2016, 20:00 Uhr: BKV Liga 2016 - 8. Spieltag

Bilanz: 3 / 1 / 5

Schützen Richrath - Commerzbank D'dorf
1:2 (1:0)

Knappe Niederlage gegen die Commerzbank

An diesem bescheidenen Montagabend empfingen die Schützen mit der Commerzbank aus Düsseldorf einen echten Hochkaräter zum absoluten Spitzenspiel am heimischen Schlangenberg. Die noch ungeschlagenen Bänker gelten bereits in ihrer ersten BKV-Saison bei vielen Buchmachern als Topfavoriten auf den Titel, während die Schützen lediglich bei Machern von Fußballlehrbüchern gern gesehene Abnehmer sind.
Damit war natürlich von vornherein klar das heute eine klare Leistungssteigerung im Vergleich zu den letzten Wochen her musste, um am Ende nicht mit leeren Händen dazustehen. Die Schützen gingen also hochkonzentriert ins Spiel und ließen das gefürchtete Kombinationsspiel der Commerzbank gar nicht erst zur Entfaltung kommen. Im Gegenteil, sie zogen selbst ein Passspiel auf, für das man durchaus mal die Prädikate "sicher" und "gepflegt" auspacken kann. Dies ging soweit, dass selbst ein neutraler Beobachter, wenn denn einer anwesend gewesen wäre, in der ersten Halbzeit ein deutliches Schützenübergewicht konstatiert hätte (und das nicht nur auf der Waage). Doch wie schon in den letzten Wochen taten sich die Schützen auch heute wieder schwer ihre spielerische Brillanz auch in Zählbares umzumünzen. Dem gegnerischen Torwart flogen zwar teilweise mehr Kirschen um die Ohren als einem Mon Chéri Erntehelfer bei Windstärke zwölf, doch wie so oft fehlte das letzte Quäntchen Mut und Präzision im Abschluss. Daher wundert es nicht, dass für die verdiente Schützenführung kurz vor der Pause ein astreines Eigentor der Commerzbank herhalten musste, nachdem Dennis den Ball im Mittelfeld erkämpft und dann das Missverständnis zwischen Abwehrspieler und Torwart geradezu erzwungen hatte.
So ging man also mit einer knappen Führung in die zweite Hälfte und der Präsi hätte als weitere Marschrichtung wohl "Entweder Führung halten oder ausbauen" ausgegeben, wenn er denn zugegen gewesen wäre. Ohne ihren obersten Motivationsguru verloren die Schützen aber mehr und mehr ihre spielerische Linie und damit die Kontrolle über das Spiel. Selbst der sich sonst klar in Schützenhand befindende Innenpfosten spielte nicht mit und ließ einen schönen Schlenzer von Marc eiskalt um Millimeter vor die Linie prallen. Millimeter, die das 2:0 und damit wohl die Vorentscheidung verhinderten. So war es leider nur eine Frage der Zeit bis die Commerzbank einen ihrer gar nicht so schlecht gespielten Vorstöße zum Ausgleich nutzen konnte.
Nun wurde es natürlich richtig schwer und selbst die vom Football inspierierte Taktik, einen der hochspezialisierten Schützenvirtuosen (in diesem Fall Daniel) lediglich für einen einzigen Spielzug einzuwechseln ging nicht auf. Im Gegenteil, er musste nach seinen 2:37 min auf dem Feld (war ein langer Spielzug) auch noch von draußen mit ansehen wie die Commerzbank auch noch ein zweites Tor nachlegte. Auch das letzte zaghafte Aufbäumen der Schützen konnte die drohende Niederlage nun nicht mehr verhindern, womit ein erster herber Rückschlag im Kampf um die Tabellenführung für richrather Instinktfußballer besiegelt war.

Aufstellung Schützen

Torschützen

Spielnote: 2

nach der Pause wurde es ein Klassespiel. Zwei offensiv ausgerichtete Mannschaften spielten voll auf Sieg, mitunter war es ein echter Schlagabtausch.

Ausgangsformation


Spieldaten

Schützen Commerzbank
Chancen 1 : 7
Torschüsse 12 : 14
Ecken 13 : 9
gelaufene KM 73.7 : 65.6
gespielte Pässe 163 : 139
Passquote 62 : 70
Ballbesitz 81 : 19
Zweikampfquote 63 : 37
Fouls 7 : 20
Abseits 8 : 2