07.08.2017, 20:30 Uhr: Freundschaftsspiele 2017 - Testspiel

Bilanz: 4 / 2 / 1

Schützen Richrath - MonCity
4:2 (1:2)

Schützen gewinnen, weil sie 2 Tore mehr schießen als die Gäste

An diesem moderaten Montagabend konnten die Schützen nicht die gewohnte Leichtfüßigkeit aufs Parkett zaubern und somit wurde es ein anstrengender und langwieriger Abend vor allem für die Betrachter an der Seitenlinie. Vielleicht lag es daran, dass die Schützen sich von der Vollmondkulisse beeindrucken ließen, aber der Mond sollte heute der einzige sein, der sich vernünftig aus dem Schatten der Deckung lösen konnte. Zwar spielten die Schützen eine hohe Zahl von Fehlpässen, was aber durch überraschende Laufwege aufgewogen wurde. So war es dann eine oft paraphrasierte Einzelleistung von Julian über die linke Seite, die zum 1-0 führte. Man könnte meinen, dass das Spiel dadurch nun ebenso solide und gekonnt durchgezogen würde, wie ein angebrochener Kasten am Spielfeldrand, jedoch ließ sich dieser Effekt fußballerisch heute nicht wiederfinden. Im Gegenteil, man ließ den Gegner aus MonCity ins Spiel kommen und ließ sich auf Kinkerlitzchen mit dem Unparteiischen ein. So kam es zum Ausgleich für die Gäste durch einen fiesen Fernschuss. Vor allem in dieser Phase des Spiels spielten die Schützen ihre Angriffe teilweise genauso vernünftig zu Ende gespielt wie eine gemeine Partie Monopoly. Noch vor der Pause erhöhten die Gäste überraschend aber nicht unverdient auf 1-2 und sorgten für den Halbzeitrückstand für die Schützen. In Durchgang zwei änderte sich das Bild lediglich in der Spielrichtungen der beiden Mannschaften. Jedoch konnte man bei den Schützen immerhin eine etwas verbesserte kämpferische Einstellung wahrnehmen, was dazu führte, dass man mit neuen Kräften zu Chancen kam und leicht die Überhand übernahm. Teilweise wurden Angriffe immerhin bis in den Strafraum gespielt, doch die Direktabnahmen vor dem Tor wurden teilweise völlig übertrieben in eine benachbarte Zeitzonen befördert. Einer der Angriffe jedoch wurde tatsächlich in persona Marc eingenetzt. In für den Montagabend ungewohnter Manier traf er in Form einer akrobatischen Bewegung ähnlich eines Fallrückziehers zum 2-2. Dem gewöhnlichen Follower der Schützen könnte dieser Begriff eine vollkommen neue Vokabel darstellen, daher eine kurze Erklärung: ‚Der Fallrückzieher ist eine besondere Variante des Rückziehers und des Scherenschlags. Der Spieler steht mit dem Rücken zu seinem Ziel, lässt sich mit leichtem Sprung nach hinten auf den Rücken fallen und schlägt den Ball volley mit dem Spann. Der Ball fliegt über den Kopf des Spielers und landet idealerweise im Tor oder wird so durch den Abwehrspieler vor dem Tor entfernt. Fachleute nennen den Fallrückzieher auch bicicleta, was aus dem brasilianischen Portugiesisch stammt und Fahrrad bedeutet (englisch bicycle kick).‘ (wikipedia.org, 08.08.2017) Das Spiel plätscherte daraufhin weiter seiner Wege und die Schützen profitierten in der Schlussphase von starken Standards, die zum 4-2 Endstand führten. Aber selbst das Freistoßtor von Marc war seltsam uninspiriert in die untere Torwartecke platziert und ein Handelfmeter wurde von Henry kraftlos mit der Innenseite versenkt. Der Sieg und die Leistung der Schützen waren mit Hinblick auf die zweite Jahreshälfte in etwa so vielversprechend und aussagekräftig wie ein Eheversprechen von Lothar Matthäus. Besonders eine Woche, bevor es zum Meister geht, bleibt abzuwarten, welche Schlüsse aus dem heutigen Spiel gezogen werden.

Aufstellung Schützen

Torschützen

Spielnote: 2.5

packende erste 45 Minuten mit Chancen auf beiden Seiten und hohem Tempo. In der zweiten Halbzeit eine eindeutige Angelegenheit für die Schützen im Kontroll-Modus.

Ausgangsformation


Spieldaten

Schützen MonCity
Chancen 4 : 6
Torschüsse 6 : 12
Ecken 1 : 3
gelaufene KM 73.3 : 55.5
gespielte Pässe 157 : 164
Passquote 80 : 77
Ballbesitz 53 : 47
Zweikampfquote 42 : 58
Fouls 7 : 8
Abseits 0 : 9